Familie sein hat viele Formen.

Arten der Pflegeplatz­unterbringung

In der Steiermark gibt es zwei Arten von Pflegeplätzen.

1. Dauerpflegeverhältnis

Hier übernimmt die Familie die Elternfunktion mit der Perspektive, dass ein Kind auf Dauer in der Familie aufwächst.

Sonderform

Verwandtschaftspflegefamilie ist eine besondere Form der Pflegefamilie, die ein verwandtes Pflegekind aufnimmt.

 

2. Familienpädagogisches Pflegeverhältnis

Hier beschließt die Familie, ein Kind für einen begrenzten Zeitraum in der Familie aufzunehmen. Dabei wird die Herkunftsfamilie nicht ersetzt, sondern in ihrer Erziehung und Versorgung ergänzt.

Krisenpflegefamilien nehmen Kinder auf, die kurzfristig bei ihnen untergebracht werden. Dahinter stehen oft kritische Lebensereignisse wie Krankheit, Misshandlungen, traumatische Erlebnisse oder Vernachlässigung. Ziel dieser Unterbringung sind die Beruhigung und Stabilisierung des Kindes sowie die Entwicklung von neuen Perspektiven.

Familienbegleitende Pflegefamilien haben zum Ziel, Kinder zu ihren leiblichen Eltern zurückzuführen. Voraussetzung dafür sind eine qualitätsvolle Beziehung zwischen Kind und leiblichen Eltern und die Bereitschaft, die notwendigen Veränderungsschritte zu erarbeiten. In diesem Sinn wird ein laufender Kontakt des Kindes zu seiner Herkunftsfamilie aktiv unterstützt.

Die familienpädagogische Langzeitunterbringung bietet für Kinder und Jugendliche mit besonderem Betreuungsbedarf- wie Behinderung, schwere Traumatisierung, herausforderndes Herkunftssystem- ein familienpädagogisches Setting.

 

Sonderformen

Eltern-Kind-Unterbringung

Eine Besonderheit ist die gemeinsame Unterbringung eines Elternteils mit Kind(ern) in einer Pflegefamilie, die hier die Eltern(teile) anleitet und in manchen Fällen eine Großelternfunktion für das Kind einnimmt.

Kontaktieren Sie uns

Wenn Sie Fragen oder Kommentare haben, kontaktieren Sie mich bitte per Telefon.

Ingrid Woschnagg
ingrid.woschnagg@affido.at
0664 60 826 240

Cookie Banner von Real Cookie Banner