Seminare

Praxisseminar Biografiearbeit

Wer bin ich? Wo komme ich her? Wer ist meine leibliche Familie? Warum musste ich fort? Warum lebe ich hier? Weshalb wurde ich fortgegeben? Bin ich schuld daran?
Diese und ähnliche, oftmals unausgesprochene Fragen tragen Pflege- und Adoptivkinder in sich.
Biografiearbeit eröffnet die Chance diese Fragen zu beantworten und stellt somit eine wesentliche Ressource in der Identitätsentwicklung dar.

Irmela Wiemann beschreibt die Bedeutung von Biografiearbeit folgendermaßen: „Biografiearbeit hilft, Geschehnisse des Lebens besser zu verstehen und anzunehmen. Seelische Energie wird frei für andere Entwicklungsaufgaben. Sie hat eine stabilisierende Wirkung: Lebensfreude und Lebenszufriedenheit können gesteigert werden. Kinder und Jugendliche können mutiger in die Zukunft zu schauen.“

Um Ressourcen der Kinder und Jugendlichen aktivieren zu können, gibt es im Rahmen der Biografiearbeit verschiedene Methoden. In diesem Praxisseminar sollen Pflege- und Adoptiveltern die Möglichkeit haben, unterschiedliche Methoden der Biografiearbeit kennenzulernen und diese in einem kleinen Rahmen zu erproben.

Barbara Schwab-Berger (4 UE)

Fr, 22.10.2021 09:00 – 13:00 | Jufa Bruck
Anmeldung ab 01.09.2021

Mag. Barbara Schwab-Berger ist Klinische- und Gesundheitspsychologin mit Zusatzqualifikation in Traumapädagogik und traumazentrierter Fachberatung (DeGPT/BAG) und langjährige Mitarbeiterin der affido gmbh. Ihre beruflichen Wurzeln liegen in der Kindergarten- und Hortpädagogik. Sie ist Mutter von zwei Kindern.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner